Geoboard – Mathematik und Kreativität mit Haushaltsgummis

Das Geoboard eignet sich zur Entdeckung der geometrischen Formen, Figuren, Zahlen und Buchstaben. Es regt die Kreativität und Experimentier- Freude an und fördert die Feinmotorik.

Material für ein Geoboard

  • eine Baumscheibe, ein Holzbrett, Styropor- oder eine Korkplatte
  • gleichlange Nägel oder Schrauben oder Pinnadeln für Kork (nicht unter 3 Jahren!), Holzdübel für Styroporplatte
  • einen Hammer
  • ein kariertes Papier
  • einen Stift
  • eine Schere
  • Haushaltsgummis

So wird´s gemacht:

Schneiden Sie für das Geoboard die Platte nach Ihren Wünschen zu.

Schmirgeln Sie das Holz sorgfältig ab, damit Ihr Kind sich beim Spielen später keine Splitter zuziehen kann. Wer möchte kann das Holz anschließend noch mit einer Farbe oder mit Klarlack lackieren.

Nun hämmern Sie an verschiedenen Stellen kleine Nägel in das Holz oder stecken die Pinnadeln in den Kork (Achtung Gefahr des Verschluckens bei Kindern unter 3 Jahren!). Die Nägel sollten ca. 1 cm aus dem Holz herausragen. Die Abstände der Nägel zueinander sollten nicht größer als 2 cm sein. Hierzu können Sie sich auch auf einem Papier ein gleichmäßiges Raster aufzeichnen und danach arbeiten.

Nun kann es eigentlich schon losgehen:

Zeigen Sie Ihrem Kind wie Sie verschieden farbige Gummibänder über die Nägelköpfe spannen. So entstehen nicht nur schöne Bilder, auch geometrische Formen können so ganz einfach gestaltet werden.  Nach Vorlage oder noch viel besser – frei Hand ganz kreativ. Viel Spaß!

Achten Sie bitte bei der Materialauswahl auf das Alter Ihres Kindes? Kann es sich verletzen oder z.B. die Pinnägel oder andere Kleinteile verschlucken?