Upcycling-Blumenbeet

Blumen in Milchtüten oder Gummistiefel für ein Upcycling-Blumenbeet pflanzen? Klingt zunächst komisch, ist aber eine gute Idee, um Müll zu reduzieren und bedrohte Insekten zu schützen. Frei nach dem Motto „für etwas Grün ist immer Platz“ stellen wir zwei Gärtner-Ideen für Zuhause oder die Kita vor.

Vom Abfall zum Blumentopf

Leere Milch- und Saftkartons oder Gummistiefel lassen sich ganz leicht zu Blumentöpfen umfunktionieren und bieten den Pflanzen ausreichend Platz zum Wachsen. Außerdem machen die Kinder durch die Wiederverwertung der Getränkekartons oder alten Gummistiefeln Erfahrungen zum Thema „Nachhaltigkeit.

Folgendes Material wird für das Angebot benötigt

  • Leere Milchverpackung oder alte Gummistiefel
  • Schere, Ahle (für die Löcher), feste Schnur, Kabelbinder
  • Blumenerde
  • Samen und Setzlinge
  • Löffel, Schaufel
  • Wanne

So entsteht das Upcycling-Blumenbeet

  1. Sammelt vorab leere und ausgespülte Getränkekartons. Am besten eignen sich die auf der Innenseite metallbeschichteten, da diese stabiler und weniger anfällig für Feuchtigkeit sind. Oder alte ausrangierte Gummistiefel (weiter zu Schritt 3).
  2. Schneidet mit der Schere das obere Viertel des Getränkekartons mit der Öffnung rundherum ab.
  3. Stecht mit der Ahle zwei Löcher nebeneinander in den oberen Rand der Packung/des Schuhs, um später eine Schnur zum Aufhängen hindurchziehen zu können.
  4. Zuletzt stecht Ihr noch 4-5 Löcher in den Boden, damit überschüssiges Wasser ablaufen kann.
  5. Eine halbvoll mit Blumenerde gefüllte Wanne auf einen Tisch stellen und dem Kind erst einmal zum freien Forschen und Erkunden anbieten. Dabei werden wunderbar die Sinne gefördert.
  6. Nun darf sich das Kind einen zuvor selbst hergestellten Blumentopf aussuchen und mit Erde befüllen. Dafür wird die Erde mit dem Löffel, kleinen Schaufeln oder den eigenen Händen transportiert.
  7. Zum Pflanzen können Samen und Setzlinge verwendet werden. Am besten achtet man auf eine bunte Mischung, die unterschiedlich schnell wächst und auch eine unterschiedliche Farbenpracht zaubert.
  8. Um die Blumentöpfe aufzuhängen, eignet sich eine hohe, gitterartige Vorrichtung, z.B. eine Leiter, Rankengitter oder gar das Balkongeländer. Achtet darauf, dass das Gitter oder die Leiter nicht kippen kann.
  9. Eine feste Schnur kann zur Befestigung verwendet werden. Achtet bei der Anordnung der Pflanzenbehälter auf die Größe des Kindes. Damit es sich selbständig um die Pflanzen kümmern kann, sollten diese auf der Höhe des Kindes angebracht werden.

Die Zielsetzung des Angebots ist es, dass die Kinder von Anfang an die Verantwortung über das Upcycling-Blumenbeet haben. Sie bewässern ihre Pflanzen nach Bedarf und überprüfen jeden Tag, ob sich etwas geändert hat. Das Experimentieren mit Wasser und erkunden von Erde bereitet den Kindern zudem viel Freude. Wenn sie nach einiger Zeit die ersten Pflänzchen an die Oberfläche gekämpft haben, sind die Kinder stolz auf ihre gärtnerischen Fähigkeiten. Neben den Pflanzen werden such auch einige Insekten ansiedeln, die zu Beobachtungen und Gesprächen einladen.

Weitere Angebote um die Natur zu erkunden findet Ihr hier auf dem Blog unter dem Themenbereich "Die Welt entdecken und verstehen" oder unter Pinterest.